Über mich

Alle guten Dinge sind Drei!

Wenn du deinem Leben wirklich eine neue Richtung  geben möchtest, dann achte diese drei Punkte:

Ich bin heute als Therapeut, Coach, Seminarleiter und als Trainer für Persönlichkeitsentwicklung und Bewusstheit tätig.

 

Geboren wurde ich 1954 im Zeichen des Krebses im Klostergut Amelungsborn im Weserbergland als dritter von insgesamt vier Söhnen. Tief brannten sich in meine noch so junge Existenz die Narben der Kriegserfahrungen meiner Eltern, Großeltern und der ganzen Familie ein, die sich hier in den Nachkriegs-jahren eine neue Existenz aufbauten. 

 

Nach Abitur und Zivildienst führte mich meine Sehnsucht nach einem anderen, alternativen Leben in den mittleren Osten und von da aus nach Indien und Nepal …. Und ich landete in einer existenziellen Krise!

Der Tod meines Vaters 1981 war der entscheidende Impuls aufzuhören mit dem Versuch normal zu werden: Ich brach mein Studium zur Sozialpädagogik in Hannover ab!

 

Meinen ersten bewussten Kontakt mit den feinen Kräften, die unser Leben zwischen Himmel und Erde formen und bestimmen, hatte ich während einer Schwitzhüttenzeremonie mit dem atztekischen Häuptling Xokonoschtletl Gomora im Jahre 1985.

 

Darauf folgten eine zweijährige schamanische Ausbildung bei Moonwalker Helmuth Christof sowie anschließend eine 3jährige Ausbildung zum Edelsteintherapeuten und -berater bei Michael Ginger. Aus der folgenden langjährigen und freundschaftlichen Zusammenarbeit mit ihm entwickelten sich meine ersten Seminar- und Vortragstätigkeiten. 

 

Viele weitere Begegnungen mit namhaften Lehrern wie z.B. Lama Ole Nydal (Buddhismus), Rüdiger Dahlke (Archetypische Medizin), Robert T. Betz (Transformationstherapie), Thomas Hübl (Transparente Kommunikation) haben mir geholfen zu dem zu werden, was ich heute bin. Danke dafür – von Herzen!

 

Mehr als 30 Lebensjahren verbrachte  ich auf einem wunderbaren Flecken Erde in dem kleinen Dorf Hullersen bei Einbeck in Südniedersachsen. Hier habe ich mit meiner Frau Ute Hüser und unseren vier gemeinsamen Kindern gelebt und gearbeitet. Mit Ute gründete ich Anfang der 2000er Jahre die Huldersun Akademie für Bewusstsein und Potenzialentfaltung.

 

Die Trennung von Ute 2015, mein Umzug nach Göttingen und der Aufbau einer nun vollkommen eigenständig geführten Arbeitspraxis forderten mich heraus, noch tiefer hinter meine Lebens- und Beziehungsmechaniken zu schauen. Durchaus schmerzhaft zeigte mir das Leben, dass es nicht sinnvoll ist zu versuchen, jemand anders sein zu wollen als der, der ich selber bin.

 

Für mich ist Ent-wicklung und Erwachsenwerden mehr denn je nichts, was irgendwann erreicht ist, sondern ein Prozess – immer wieder neu und herausfordernd, von Augenblick zu Augenblick!

 

 

Heute lebe ich in Göttingen, wo sich auch meine Praxis für Persönlichkeitsentwicklung und Bewusstheit befindet.

 

Was ich dir geben kann:

  • das Wissen, dass es gut und richtig ist, dass es dich und mich gibt!
  • die Erfahrung, das Nicht-Tun, Sein-Lassen und Ent-scheiden wichtigste Schlüssel sind.
  • die Ahnung, das mehr möglich ist
  • den Tipp von Gimli (Herr der Ringe): "Weiter atmen - das ist der Trick"

Meine Arbeitsweise

Sehr wesentlich für meine Arbeit ist das Wissen, dass wir Menschen nicht hilflose Opfer unserer Lebensumstände sind, sondern diese von uns selbst durch eine innere  Kraft erschaffen wurden. Mit meiner Arbeit versuche ich, diese Kräfte aus dem Unbewussten ins Bewusstsein zu heben – aus dem Schatten ins Licht.


So gilt es dabei, nicht an den äußeren Erlebnissen und Geschehnissen, an den Geschichten meines Lebens  hängen zu bleiben, sondern nach Innen zu schauen und mir meiner  Reaktionen und Interpretationen auf diese Geschehnisse bewusst zu werden.  Durch das Hinschauen auf meine Interpretationen und durch das Durchfühlen meiner emotionalen Reaktionen kann  sich ein neuer Anteil im Innern entwickeln, den ich das „Erwachsene Ich“ nenne.  

 

Dieser größer und stabiler werdende Anteil  ermöglicht es zunehmend, einen größeren  Persönlichkeitsraum zu erschaffen, indem der  Überlebenskampf, die persönliche  Entwicklungsgeschichte, das eigene innere Gefängnis  Platz finden und zur Ruhe kommen können. Aus diesen entspannten und zur Ruhe gekommenen Anteilen -die "inneren Kinder"- können sich jetzt die Potenziale entwickeln, die meine Seele in meine Person  hinein getragen hat.


Selbstliebe, Lebensfreude und  Erfüllung können mehr und mehr ins Leben treten. Der Platz im Leben wird stabiler und allem, was mir begegnet kann ich wirklich nah und mit Liebe verbunden sein. 


Leiten lasse ich mich in meiner Arbeit – egal, ob in der Einzel-, Paar- oder Seminararbeit- immer von dem Fluss der Energien, von Augenblick zu Augenblick. Erlernte Methoden und Techniken finden dann ihren Platz, wenn es mir im Rahmen des Energieflusses angebracht erscheint.